Helena Fromm Siegerehrung Olympia 2012 Melanie und Tabea

Helena Fromm sichert sich die Bronzemedaille beim olympischen Taekwondo-Turnier in London!

Melanie Hartung und Tabea Wenken


Kontakt

Taekwondo Center Iserlohn e.V.
c/o Isabel da Silva
Stennerstraße 5
58636 Iserlohn

Fon: +49-(0)2371-435798
Mobil: +49-(0)171-7456606
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Training

Trainingszeiten Taekwondo

Selbstverteidigung

Faszienkurs
 

Probetraining

keine Anmeldung oder TaeKwonDo-Anzug nötig, einfach zu den ent- sprechenden Trainingszeiten vorbeikommen und mitmachen!

Wir haben ein neuen Anfängerkurs für Mädchen und Jungs  ab 4 Jahre.
Einstieg ist jederzeit möglich!

ANFÄNGERKURS FÜR ERWACHSENEN

Turnierplanung 2018

Turnierplanung

Aktuelle Informationen

Chance auf Olympiateilnahme gewahrt

Iserlohn. Einen guten Start in das neue Jahr hatte die Taekwondo-Sportlerin Helena Fromm vom TKD Center Iserlohn. Dr. Münch aus München, der sie im Oktober am Kreuzband operiert hatte, bestätigte ihr jetzt, dass das operierte Knie soweit wieder belastbar ist.

Helena Fromm kann also weiter auf eine Teilnahme bei der Olympiade in Peking hoffen. Unmittelbar nach der Diagnose reiste sie nach Sonthofen zur Sportfördergruppe der Bundeswehr, um sich wieder gesund zu melden. Von dort ging es zum Training mit dem Bundeskader nach Friedrichshafen. Sportdirektor Udo Wilke von der DTU und Bundestrainer Markus Kohlöffel waren hoch zufrieden, als sie die guten Nachrichten hörten.

In der Woche wurde dann nach intensivem Training und nach Auswertung der Video-Aufzeichnungen die Entscheidung getroffen wer zur Olympiaquali nach Istanbul fährt. Umso erschütterter war Helena Fromm, als der Trainer bekanntgab, dass sie nicht nominiert wird und statt dessen ihre Mannschaftskollegin Pinar Budak, die normalerweise eine Gewichtsklasse niedriger kämpft, in der Gewichtsklasse bis 67 kg teilnehmen darf. Völlig enttäuscht suchte sie das Gespräch mit dem Trainer. Der erklärte ihr sein taktisches Vorgehen und danach war Helena deutlich zufriedener. Wird doch mit dem Gewinn einer der drei vorderen Plätze in Istanbul noch keine Entscheidung über die Person, die nach Peking fährt, getroffen.

Falls Pinar Budak in Istanbul einen Platz erkämpfen sollte, wird der Bundestrainer zusammen mit dem Vorstand der DTU erst Mitte des Jahres nach der Europameisterschaft in Rom eine Entscheidung treffen. Und bis zur Europameisterschaft dürfte Helena Fromm wieder topfit sein, wenn nicht eine weitere Verletzung ihre Pläne durchkreuzt. Und das mit ihr zu rechnen ist, dass hat Helena Fromm in den letzten Wochen bewiesen. Bundestrainer Markus Kohlöffel: „Sie hat alles getan und viel riskiert, um das ganz große Ziel zu erreichen. Sie ist schon fast wieder die alte, aber in einigen Punkten, insbesondere in der Leichtigkeit und dem routinemäßigem Ablauf der Bewegungen, hat sie noch gewisse Defizite, die sie allerdings schnell aufholen dürfte“.

Auch Heimtrainer Carlos Esteves teilt die Auffassung vom Bundestrainer, wenn er es auch zunächst nicht glauben wollte, dass Helena Fromm nicht nach Istanbul reisen sollte. „Die Chance nach Peking zu reisen bleibt ihr und das ist das Beste, was sie zur Zeit erreichen kann“. Es wäre eine schöne Belohnung für die ganze harte Arbeit mit Krankengymnast Waldemar Tuttas, den Reha-Trainern vom OSP Köln und der Mannschaft vom Medical-Park in Bad Wiessee, wenn Helena Fromm es doch noch schaffen würde in Peking dabei zu sein.