• Bronze bei Olympia 2012

    Helena Fromm vom TKD Center Iserlohn gewinnt in London
  • Bronze bei WM 2018

    Laura Goebel holt Bronze bei der WM 2018 in Tunesien
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Zukunftsfähigen Wettkampfsport im Taekwondo vordenken, vorleben und vormachen – das beschreibt, womit wir uns im Verein beschäftigen. Im Leistungssport ist der Weg an die Weltspitze lang und mit vielen Hürden verbunden. Diesen Herausforderungen sind wir uns sehr bewusst und deshalb ist es unser Anliegen, unseren Wettkampfsportlern, neben den sportlichen Anforderungen, entsprechend flexible Rahmenbedingungen für ihr persönliches Umfeld zu bieten.

Seit unserer Gründung 2007 ist es dem großen Engagement des Vorstands, der sehr erfahrenen Trainer und nicht zuletzt unser entwickelten Trainingskonzepte zu verdanken, dass der TKD Center Iserlohn e.V. innerhalb weniger Jahre zu den erfolgreichsten Vereinen in Europa aufgestiegen ist und entsprechende Erfolge vorweisen kann.

Bronze für Feyyaz Gümüs bei den Dutch Open G1

 


Am 23./24. Oktober starteten Anouar Chriki und Feyyaz Gümüs bei den Dutch Open in Eindhoven. 

Anouar ging bei den Senioren in der Gewichtsklasse -58 kg an den Start und stellte sich der hochkarätigen internationalen Konkurrenz. Leider musste er sich trotz Kampfgeist bereits im Auftakt Kampf geschlagen geben. Nach seiner langen Auszeit zeigt er hier durchaus sein Potential, das er künftig weiter ausbauen kann.

Feyyaz startete bei den Kadetten -49 kg und knüpfte an seine hervorragenden Leistungen der letzten Wochen an.           Das Viertelfinale gegen Dänemark entschied er souverän mit 23:10 für sich. Im Halbfinale lieferte er einen starken Kampf gegen seinen Gegner aus Frankreich und konnte trotz zwischenzeitlichem Rückstand in der 3. Runde zum 30:30 aufholen. Leider musste er sich dann letztlich im Sudden Death geschlagen geben, brachte aber wohlverdient die Bronzemedaille mit nach Hause.

 

 

 

 

4 mal Edelmetall bei den Bavaria Open

 

Am 09. Oktober ging es für 6 Sportler des TKD Centers Iserlohn zu den Bavaria Open nach Nürnberg. Das Final-6-Turnier der Deutschen Taekwondo Union war mit mehr als 600 Teilnehmern aus ganz Deutschland stark besetzt.

Zuerst ging Fiona Schulz an den Start und zeigte ihr Können, musste sich aber leider im Finale einer erfahrenen Gegnerin aus Bayern geschlagen geben. Für ihren ersten Einsatz in der LK1 der Kadetten konnte sie, nachdem sie gerade erst ihren 12. Geburtstag gefeiert hatte, durchaus zufrieden den silbernen Pokal entgegen nehmen.

Danach ging Efe Gürsoy auf die Kampffläche. Auch für ihn war es der erste Wettkampf in LK1 der Kadetten. Er zeigte, dass er hier durchaus mithalten kann, musste sich aber leider im Viertelfinale einem erfahrenen Gegner aus Hessen geschlagen geben. 

Perfekt lief es an diesem Tag für Feyyaz Gümüs, er ließ seinen Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Das Viertelfinale beendete er vorzeitig mit 24:0 und das Halbfinale mit 21:2. Im Finale besiegte er seinen Gegner aus Bayern souverän mit 21:2 und erhielt wohlverdient  den goldenen Pokal.

Auch Laurenz Braun konnte an diesem Tag seine Leistung voll abrufen und dominierte seine Kämpfe. Nach einem Halbfinalsieg mit 26:6 drehte er im Finale nochmal voll auf und erhielt nach einem 27:11 Sieg gegen seinen Gegner aus Hessen sichtlich zufrieden den goldenen Pokal.

Anouar Chriki ging nach mehrjähriger Auszeit erstmals bei den Senioren an den Start. Er zeigte sein Potential, musste sich aber im Viertelfinale einem routinierten Gegner aus Bayern geschlagen geben.

Besser lief es für Kaan Gümüs. Er startete in Jugend A und zog ins Halbfinale ein. Dort zeigte er einen starken Kampf, unterlag aber leider letztlich seinem Gegner aus Schleswig Holstein. Nach langer Corona bedingter  Wettkampfpause konnte er durchaus zufrieden den bronzenen Pokal mit nach Hause nehmen.

Cheftrainer und Coach Carlos Esteves ist sehr zufrieden mit der Leistung seiner Schüler und sieht seine nachhaltige Arbeit mit den erzielten Ergebnissen bestätigt.

Der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft der Kadetten und Junioren können Sportler und Coach somit positiv entgegen sehen.

 

 

2 Deutsche Meister & 2. Platz Vereinswertung bei der Kadetten/Junioren DM

2 Deutsche Meister & 2. Platz Vereinswertung bei der Kadetten DM


Am 16./17. Oktober starteten 5 Athleten des TKD Centers Iserlohn bei der Deutschen Meisterschaft der Kadetten (12-14 J) und Junioren (U21) in Ochsenhausen und brachten gleich 2 Deutsche Meistertitel mit nach Hause.

Am Samstag ging bei den Kadetten zuerst Feyyaz Gümüs in der Gewichtsklasse -49 kg an den Start und  knüpfte an seine hervorragenden Leistungen bei den Bavaria Open an. Er ließ seinen Gegner aus Baden-Württemberg im Halbfinale chanchenlos mit 29-8 zurück, siegte im Finale gegen seinen Gegner aus Rheinland-Pfalz souverän mit 28-17 und konnte damit wohlverdient den Deutschen Meistertitel einfahren.

Ebenso souverän zeigte sich Laurenz Braun. Er zog ins Halbfinale ein und konnte dies klar mit 26-10 gegen seinen Gegner aus Hessen entscheiden. 
Im Finale dominierte er den Kampf gegen einen starken Gegner aus Hamburg mit 17-11 und errang damit den Deutschen Meistertitel in der Gewichtsklasse -53 kg.

Die beiden Nachwuchssportler Efe Gürsoy (13 J) und Fiona Schulz (12 J) zeigten enorm gute Leistungen bei ihrem ersten Einsatz auf einer DM. Beide erkämpften sich zunächst einen Gleichstand mit ihren Gegnern, mussten sich dann aber leider im Sudden Death geschlagen geben.  

Gekürt wurde dieser starke Auftritt des TKD Centers Iserlohn durch den beachtlichen Platz 2 im Bereich Kadetten in der bundesweiten Vereinswertung.

Am Sonntag startete Kaan Gümüs mit gerade 16 Jahren bei den Junioren und stieß hier in der Gewichtsklasse -68 kg auf starke Konkurrenz. Er zeigte einen guten Auftakt Kampf, den er lange Zeit dominierte. Leider musste er sich aber in den letzten Sekunden mit 14-15 geschlagen geben.

Cheftrainer und Choach Carlos Esteves sieht die harte und nachhaltige Arbeit des TKD Centers Iserlohn mit diesem Ergebnis gebührend belohnt und ist sich gewiss, dass hieran künftig weitere Erfolge anknüpfen werden.

Zwei neue Dan Träger


Am 26. September absolvieren die beiden Sportler und Nachwuchstrainer des TKD Centers Iserlohn Max Fahrenbruch und Amy Lee Grieger erfolgreich ihre Prüfung zum 1. Dan.

Nach intensiver Vorbereitung konnten die beiden auf der Prüfung mit ihren Leistungen überzeugen und wohlverdient ihre Urkunde zum 1. Dan entgegen nehmen.

Cheftrainer Carlos Esteves ist sehr erfreut über die Leistung seiner Schüler und sieht seine Nachwuchssportler mit den neuen Danträgern bestens betreut.

 

 

 

 

 

Neue E-Systeme Dank Firma MEDICE

 

 

Dank einer großzügigen Spende von Frau Dr. Katja Pütter-Ammer (Inhaberin und Geschäftsführerin der Firma MEDICE) und Herrn Dr. Dr. Richard Ammer (Geschäftsführer der Firma MEDICE), war es dem TKD Center Iserlohn möglich, neue E-Systeme der Firma Daedo anzuschaffen. Diese Systeme werden weltweit auf Taekwondo Turnieren zur Ermittlung der im Wettkampf erzielten Treffer eingesetzt.

Für eine optimale Wettkampf Vorbereitung ist der Einsatz dieser Systeme im Training unabdingbar. Damit ist der frisch ernannte Landesleistungsstützpunkt bestens für die Arbeit mit den Athleten ausgestattet.

Zudem stellt die Firma MEDICE dem Landesleistungsstützpunkt seit geraumer Zeit kostenlos Corona Schnelltests aus eigener Produktion zur Verfügung. Damit wird in der derzeitigen Situation eine optimale Gesundheitsfürsorge im Training gewährleistet.

Herzlichen Dank für die Unterstützung!

 

Laura Goebel holt ihren 6. deutschen Meistertitel

 

Am 04. Juni wurde in Dortmund im Rahmen der Finals 2021 die Deutsche Meisterschaft Taekwondo in olympischen Gewichtsklassen ausgetragen. Bedingt durch die Pandemie waren bei diesem sportlichen Großereignis keine Zuschauer zugelassen und es konnten nur ausgesuchte Sportler auf Einladung der Deutschen Taekwondo Union teilnehmen. Laura Goebel war eine davon.

Sie startete in der Gewichtsklasse -57 kg und traf im Halbfinale auf Julia Ronken. Laura brauchte etwas Zeit, um in den Kampf zu finden, konnte diesen aber letztlich mit 8:3 für sich entscheiden. Im Finale trat Laura gegen Vanessa Beckstein an und zeigte sich hier voll im Wettkampf Modus. Die Kontrahentinnen lieferten sich einen spannenden Kampf, den Laura dominierte und mit 17:16 für sich entscheiden konnte.  

Damit holte sie sich ihren 6. deutschen Meistertitel.

Trainer und Coach Carlos Esteves zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung seiner Schülerin. Dieser Sieg spricht klar dafür, dass es dem TKD Center Iserlohn gelungen, ist seine Athleten auch unter den erschwerten Bedingungen in der Pandemie auf hohem Leistungsniveau zu halten und sie damit bestens auf Wettkampfsituationen vorzubereiten.

 

Ansprechpartner

  • Carlos Esteves

    1. Vorsitzender, Cheftrainer
  • Isabel da Silva

    Vorstand, Schatzmeisterin
  • Phillip Böning

    Geschäftsführer, Trainer
  • 1

Adresse

Taekwondo Center Iserlohn e.V.
c/o Philip Böning
Stennerstraße 5
58636 Iserlohn
+49-172-1456382

Diese Seite enthält Cookies. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Akzeptieren Ablehnen